Gernot Jennerwein
  ... Gedichte
 
Vagabunden der Meere

Weit in der Ferne
da ist unser Meer.
Segel am Himmel,
Matrosen die singen.
Höret die Sehnsucht
ihrer Stimmen.

Verlorene Heimat,
wir segeln im Wind.
Gott vergib uns,
was wir sind.

Wellen die schäumen,
vom Ozean wir träumen.
Unser Fernweh nach dem Meer
und keine Wiederkehr.



Sturm vor Gibraltar

Recht schnell
kam der Wind
durch grauen Himmel
recht wild
und furchtbar schlimm
wie der Orkan
vor Gibraltar.

Die wütend' See
schlug immer mehr
und ohne Warnung
auf Mensch und Schiff
gar los, gar quer.


Am Morgen
ihre letzte Ruh'
der Grund vom Meer
tot, wie die Sterne
ein Grab ohne Sturm
und Laterne.